Schüler erleben Alltagseinschränkung

Der 11. Schülerfreiwilligentag machte es möglich!

Wie es Senioren und Menschen mit körperlichen Einschränkungen ergehen kann, erfuhren insgesamt 15 Schüler im Alter von 14 – 16 Jahren am diesjährigen Schülerfreiwilligentag am eigenen Leib.

Zusammen mit dem Integrationsprojekt VIA Job Weimar veranstalteten die Guten Nachbarn eine Stadtrallye, um auf die Besonderheiten und alltäglichen Probleme Geh- und Sehbehinderter Menschen aufmerksam zu machen. Komisch war auch für die Zuschauer auf der Straße der Anblick der Schüler, denn diese waren mit Rollstühlen, Gehhilfen und allerlei Simulationsbrillen unterwegs, was auch für Aufsehen in den Geschäften in der Innenstadt sorgte. Barrieren, Stufen und enge oder holprige Wege konnten dabei in der Wheelmap-APP im Smartphone markiert oder eingetragen werden. Es gab viele hilfreiche, aber auch einige sehr gleichgültige Erlebnisse mit Passanten, während die Schüler mit Einschränkungen die Geschäfte aufsuchten.

„Wir alle gehen diese Wege tagtäglich und haben keine Ahnung wie schwierig das für einen behinderten Menschen sein kann! Das muss auch in den Geschäften einfach mal gesagt werden…“, meinte einer der Schüler in der nachfolgenden Gruppenauswertung. Diese fand in der Geschäftsstelle des Projektes VIA Job in der Rießnerstraße statt, zudem gab es dort auch noch verschiedenste, vom Projekt selbstgebaute Spiele, welche durch die Schüler getestet werden konnten. Erfahrungen sammeln stand ganz im Vordergrund des Tagesablaufes an diesem ehrenamtlichen Einsatztag. Weimars Innenstadt bewerten die Schüler mit der Gesamtnote 3, weil „… viele Plätze und Geschäfte zwar rollstuhlfahrerfreundlich sind, aber dennoch Verbesserungsbedarf besteht.“ Das spürt man erst deutlich, wenn man es einmal selbst erlebt hat.

Die Stadttour in einer Gruppe absolviert zu haben, war dabei ein Glück und ein Spaß, welche im Alltag eines Menschen mit Sinnes- oder Körperbehinderung selten der Fall sind. „Ohne die Hilfe meiner Mitstreiter hätte ich nämlich sonst viele der mir gestellten Aufgaben nicht erfüllen können.“ Zusammenrücken und zumindest Hilfe im Alltag anbieten, ist ein Erfahrungswert den fast alle Jugendlichen aus diesem Tag für sich mitnehmen konnten.

  • Der 11. Schülerfreiwilligentag fand am 07.06.2018 statt und wird in Weimar jedes Jahr von der EhrenamtsAgentur organisiert.
  • Das Projekt Weimars Gute Nachbarn vermittelt Ehrenamtliche an allein – lebende Senioren
  • Das Integrationsprojekt VIA Job der FAW Weimar setzt sich für Menschen mit Behinderungen für eine Integration in die Arbeitswelt ein.

Weitere Infos unter www.ehrenamtsagentur-weimar.de , www.weimars-gute-nachbarn.de und www.faw.de