Seniorengespräche

Nichts geht über die persönliche Begegnung

Von Sabine Meyer

Um interessierte Menschen, ob fürs Ehrenamt oder in der Hilfevermittlung, gut beraten zu können, ist es für uns immer wichtig, diesen persönlich zu begegnen.

Neue Ehrenamtliche begrüßen wir in unserem Beratungsraum in der Teichgasse und können so ganz direkt einschätzen, ob ein Ehrenamt als Begleiter das Richtige ist und welche Vorstellungen und Grenzen für die Person damit verbunden sind.

Das Kennenlernen unserer Senioren sieht ein wenig anders aus.

Nach der ersten Kontaktaufnahme erfolgt ein Besuch zuhause. Hier kann ich mir einen ersten Eindruck vom Alltag und Leben des Seniors verschaffen. Im Gegenzug ist hochaltrigen Menschen auch ein Gesicht zum Projekt sehr willkommen.

In oft sehr persönlichen Lebensgesprächen werden mir viele Alltagssituationen geschildert, die auch mich noch erfreuen und in Staunen versetzen. So hat ein älterer Herr, welcher fast blind ist, den Kaffeetisch für uns liebevoll gedeckt und mir nach unserem Gespräch in seinen Räumen noch allerhand spezielle Technik gezeigt, die sein Alltagsleben erleichtern. Erfahrungen und Eindrücke, die mir immer Gold wert sind! Und für ihn ein Besuch, der keine Pflege oder Haushaltstätigkeiten durchführt, sondern nach dem menschlichen Miteinander fragt. Vielen Dank für diese Einblicke!