Umgang mit digitalen Medien erlernen - Senioren helfen Senioren

Einladung zur neuen Kursreihe "Nie zu alt für's Internet"


In zahlreichen Veranstaltungen und Weiterbildungen haben wir in unserem Seniorenbegleiterprojekt gelernt, worauf man im Umgang mit unseren SeniorInnen achten muss und wie man sie im Alltag am besten unterstützt. Hier hat jeder von uns auch schon seine Erfahrungen mit den Grenzen, aber auch den Möglichkeiten des sogenannten „lebenslangen Lernens“ gemacht.

Nicht erst seit Corona wird der richtige und sinnvolle Umgang mit dem Smartphone und anderen internetbasierten Medien immer wichtger. Viele unserer SeniorInnen nutzen diese Geräte bereits, um ihre Selbstständigkeit und Kommunikationmöglichkeiten auf individuelle Weise erhalten zu können.

Natürlich hat jede Person eigene Vorstellungen davon, was sie braucht und wie sie ein Gerät nutzen möchte. Das Anliegen, mehr als nur zu telefonieren oder eine Mail zu versenden, treibt sie daher an, auch neues erlernen zu wollen.

In den letzten Jahren ist uns im Projekt aufgefallen, dass viele hochaltige Menschen von diesem Lern-System komplett ausgeschlossen werden, entweder weil die Wissensvermittlung nicht ihrem individuellen Niveau entspricht oder die ständigen technischen Fortschritte sie schlicht überfordern.

Wir möchten die Menschen mit diesem Problem nicht allein lassen. Im Gegenteil hilft es allen, wenn auch Seniorinnen und Senioren digital teilhaben können!

Deshalb bieten wir unseren kostenfreien Kurs "Nie zu alt für's Internet" zusammen mit der Volkshochschule an.

In insgesamt vier Veranstaltungen erlernen unsere TeilnehmerInnen (max. 4 Personen), welche Lerninhalte für SeniorInnen besonders interessant sind. Unsere angehenden Coaches werden sensibilisiert für den Umgang mit dieser Personengruppe. Hauptaugenmerk liegt hierbei auf den "Soft-Skills", die dafür sorgen, dass die einfachen Beratungen und Kleinst-Weiterbildungen niemanden überfordern und möglichst einfühlsam gestaltet sind.

Unsere Termine für die nächste Kurs-Einheit:

  • 4.11 von 9 -12 Uhr in der Bürgerstiftung
  • 8.11 von 8.30 - 15 Uhr in der VHS
  • 15.11 von 8.30 - 15 Uhr in der VHS
  • 18.11 von 9 - 12 Uhr in der Bürgerstiftung

Im Anschluss bilden wir eine gemeinsame Gruppe, welche sich kontinuierlich unterstützt und fördert.
Anmelden kann sich jeder, der seinen Hauptwohnsitz in Weimar hat und sich nach der Kurzausbildung in diesem Feld (Seniorenarbeit) engagieren möchte.

Anmeldung:
Weimars Gute Nachbarn, Sabine Meyer, Tel 80 82 47, Mail an gute.nachbarn[at]buergerstiftung-weimar.de
oder über die Kursnummer 10518 bei der Volkshochschule Weimar, Tel. 88 58 0, www.vhs-weimar.de