Von der Stimme zum Gesicht

Dritte Telefonkette trifft sich erstmalig am 12.10.


Die Damen, der in diesem Jahr neu-gegründeten Telefonkette, konnten sich endlich in ihrer beständigen Konstellation zum Kaffeeplausch treffen.

Bisher kannte man voneinander nur die Stimme und dazu viele spannende Geschichten aus dem Leben der anderen. Endlich konnten man auch das entsprechende Gesicht dazu kennenlernen!

Die Sympathie war sofort da – darüber waren sich alle einig. Das geplante Treffen im Russischen Hof musste zwar kurzfristig an die nahegelegene Bushaltestelle verlegt werden, da das Hotel leider geschlossen hatte und noch nicht alle Teilnehmenden da waren. Aber dann fanden sich alle im Eiscafé am Theaterplatz ein und man tauschte sich aus bei Kaffee, Tee und Kuchen.

Thema war nicht nur das Zusammenfinden im Projekt von Weimars Gute Nachbarn, die Reihenfolge der täglichen Anrufe sondern natürlich auch viel Persönliches. Projektkoordinatorin Sabine Meyer verließ die Gruppe nach dem informativen Teil und überließ die nette Nachmittagsrunde bei schönstem Herbstwetter sich selbst. Die freut sich schon auf die kommenden Anrufe und auf ein nächstes Treffen, das nun noch herzlicher sein wird.

Unsere Telefonketten sind ein Teilprojekt von Weimars Gute Nachbarn. Durch die täglich gleiche Anrufreihenfolge soll Einsamkeit vorgebeugt, Sicherheit und neue Kontakte vermittelt werden. Wir freuen uns immer über neue MitstreiterInnen.